SAISONABSCHLUSSCAMP IN VERDEN

12/06/2017

Die Feldsaisons sind beendet und somit war wieder die Zeit gekommen für das BFC Saisonabschlusscamp. Pünktlich um 15 Uhr starteten die Motoren der zwei Reisebusse auf dem Schwimmbadparkplatz in Buchholz. Im Gepäck hatten die Busse 62 Fußballer/innen, welche sich wieder auf ein abwechslungsreiches Wochenende freuten.

Nach knappen 1,5h Fahrtzeit, waren die Busse an der Jugendherberge angekommen. Nachdem alles in die DJH gebracht wurde, gab es kurze Zeit später die Schlüssel und die Zimmer konnten bezogen werden. Pünktlich um 18 Uhr gab es Abendbrot (Frikadellen, Brötchen und Aufschnitt), bevor die Trainer mit ihren Mannschaften Freizeit hatten. Die einen spielten „Hoch hinein“, andere machten gemischte Jahrgangsmannschaften um ein Spiel zu bestreiten und die Mädels begutachteten die Jugendherberge und das Gelände. Ab 21 Uhr wurden fast alle Kids offiziell begrüßt und dann Bingo gespielt. Während des Spiels reisten die letzten Spieler von einem Auswärtsspiel an.

 

Nachdem alle Preise abgeräumt wurden, planten die Trainer den nächsten Tag aufgrund des bevorstehenden Gewitters und die Spieler(innen) kauften noch Snacks und Getränke und versuchten noch irgendwie wach zu bleiben. Um 3 Uhr konnte der letzte Trainer schlafen gehen, da bis dahin keine Ruhe in Sicht war.

 

Samstag ging es um 8 Uhr weiter mit dem Frühstück, nachdem nur wenige Stunden geschlafen wurden. Aufgrund von widriger Wettervorhersage war es für uns eine Pflicht das Standardprogramm etwas umzugestalten, so dass wir am Samstagmorgen bis -mittag das Turnier spielten und erst danach ins Schwimmbad gingen. Unsere Änderung um Ablaufplan hat perfekt gepasst, da wir unser Turnier ohne Wetterunterbrechung durchspielen konnten und nachmittags im Schwimmbad warme Temperaturen hatten um den fast 1,5h stündigen Aufenthalt zu genießen. Als wir am Verlassen des Schwimmbades waren, wurde das Schwimmbad komplett geräumt, da eine Gewitterfront aufzog.

 

Samstagabend ist Grillzeit im Abschlusscamp. Von Steak bis Gemüsespieß war wieder für jeden etwas dabei und dazu gab es leckere Salate, Tzatziki und Brot. Nach einer kurzen Verdauungspause begannen die mitgereisten Trainer mit ihrer Taktikbesprechung, denn um 19 Uhr sollte es zu dem großen Showdown kommen: Trainer vs. 2002er. Das Spiel Trainer gegen den ältesten Jahrgang war eine Premiere und soll sich in Zukunft als Tradition am Samstagabend etablieren. Gespielt wurde auf dem 9er Feld mit 8 Feldspielern. Folgende Trainer durften auflaufen: Markus, Martin, Mikosch, Niklas F., Niklas S., Luigi, René und Bentji. Der Schiedsrichter der Partie war Ricky. Natürlich gewannen die Trainer deutlich mit 2:0. Die Chancenauswertung hätte auf jeden Fall besser sein müssen auf das Tor der 2002er und die „0“ stand nur, aufgrund von Keeper Markus. Nach dem Topspiel war vor dem Champions-League. Danach planten die Trainer den Sonntag und es kehrte viel frühere Nachtruhe ein.

 

Sonntag durften die 2004er mit Bentji um 7 Uhr aufstehen um sich endlich mal sportlich zu betätigen, bei einer lockeren Laufrunde. Danach gab es Frühstück und dann mussten alle Zimmer auf Hochglanz gebracht werden. Die einen hatten diese Aufgabe schnell, andere hingegen hatten dabei ihre Probleme. Der fußballerische Teil am Sonntag beinhaltete nur den Technik-Champ. 12 Stationen welche alle fußballerischen Fähigkeiten der Fußballer und Fußballerinnen abverlangte; egal ob Pass, Schuss, Kopfball oder Dribbling. 

Zum Mittag waren alle Stationen absolviert, der Platz abgebaut und alle Sachen im Anhänger verstaut, sodass der letzten Mahlzeit in der Jugendherberge nichts mehr im Wege stand. Nach dem Mittag wurde der Technik-Champ ausgewertet und noch eine Runde „Headis“ gespielt. Natürlich konnte Ricky auch diese Runden für sich entscheiden und somit konnten wir relativ fix mit der Siegerehrung beginnen.

 

Bei der Siegerehrung wurden, wie es üblich ist nach so einem Wochenende, 1 Sack voll mit Fundsachen verteilt und dann erst die Pokale. Selina (E-Mädchen), Caya (D-Mädchen) , Bela (2009er), Melvin (2006er), Tom (2005er) und Liam (2004er)  wurden als Jahrgangsbeste beim Technik-Champ geehrt. Bei der Gesamtwertung (inkl. Jahrgangspunkte) ging der 3. Platz an Etienne (2004er), der 2. An Liam (2004er) und Sieger vom Technik-Champ 2017 in Verden war Bela (2009er), welcher auch ohne zusätzliche Alterspunkte 80-90% der anderen Teilnehmer überboten hätte. Die Teilnehmerpokale wurden anhand der Turnierplatzierung vom Freitag übergeben. Die ersten drei Plätze bekamen jeweils einen zusätzlichen Pokal, welcher die/die kleinste mitnehmen durfte. Dritter Platz wurde FC Barcelona, zweiter HSV und den ersten Platz belegte natürlich BFC mit den Spielern Pommes Rahn, Etienne Fänger, David Wurmstädt, Heike Teschner, Bela Schütte und Rebecca Hagemeister. Eine weitere Ehrung ging an den besten „Headis-Spieler“ und 2002er Betreuer Ricky. Außerdem bekam jeder Trainer und Vater einen Pokal für seine Mithilfe am ganzen Wochenende.

 

Kurz nach der Siegerehrung kamen die Busse und 72 Kinder mit 13 Betreuern wurden komplett erschöpft zum Buchholzer Schwimmbad gebracht.

 

Es war wieder ein klasse Wochenende, welches Klein und Groß begeistert hat. Die Tradition BFC Abschlussfahrt lebt weiter und soll niemals enden! Für das nächste Jahr ist ein Termin bereits reserviert, sodass uns dort nichts im Wege steht und wieder mehr Kinder die Möglichkeit haben, an diesem genialen Wochenende mitzufahren.

 

Please reload