BFC ist Niedersächsischer Futsalmeister

04/03/2019

Dicht dran am Meistertitel Niedersachsens im Futsal waren die Männer vom Buchholzer FC schon einmal und scheiterten damals nur knapp. Aber in diesem Jahr hat es der BFC endlich geschafft. Nach dem grandiosen 9:3-Sieg gegen den VfL Oldenburg im Finale der Futsal-Liga Harburg vor drei Wochen ließen die BFC-Futsal-Kicker um Spielertrainer Dustin Jahn am gestrigen Sonntag im Endspiel um die Niedersachsenmeisterschaft dem VT Rinteln in heimischer Halle keine Chance und triumphierten mit einem sensationellen 17:4-Sieg.

 

Bereits um 14 Uhr startete am Holzweg das Unternehmen Niedersachsenmeisterschaft, als sich die Mannschaft mit einem gecharterten Reisebus in Richtung Rinteln auf den Weg machte. An Bord waren mit Spielern, Spielerfrauen, Fans, Trainern und Vorstandsmitgliedern ca. 50 Personen. Mit ausreichend Proviant sowie mit Fahnen, Bannern, Stickern, unzähligen Fanschals und einer Trommel ausgestattet ging es auf die rund  2-stündige Fahrt in die Kreissporthalle Rinteln. Die Stimmung an Bord war trotz der Rücksichtnahme auf die Konzentrationsphase der Spieler auf die Partie ausgezeichnet.

 

In Rinteln angekommen schwappte die Stimmung der Fans des BFC dann hoch und bot den gegnerischen Fans des VT Rinteln, die mit eigener Musik und Mikro ihre Mannschaft anfeuerten, jederzeit Paroli. Beim Aufwärmen beider Mannschaften sah das Futsalgeschulte Auge schon, dass es spürbare Unterschiede zwischen den Teams gab. Während sich der Gegner aus Rinteln mit kleinen Laufeinheiten und Passspiel warm machte, erschienen die Buchholzer um Coach Dustin Jahn äußerst konzentriert und mit Einheiten aus dem Lauf-ABC und einigen „Movement Preps“ (Fitnessübungen) deutlich professioneller.
 

Nach dem Anstoß gab es unter der lautstarken Unterstützung durch beide Fan-Lager nur ein kurzes Abtasten beider Teams. Dann kam die Tormaschinerie des BFC, die schon gegen den VfL Oldenburg zielsicher zu Werke gegangen war,  in Gang. Innerhalb kürzester Zeit erzielten die Gäste vom Holzweg mehrere Tore hintereinander, ohne dass der VT Rinteln, immerhin Sieger der Futsal-Verbandsliga Niedersachsen,  überhaupt eine Chance auf ein Tor hatte. Technisch aber auch taktisch war der BFC dem Gegner zu jeder Zeit überlegen, sodass die Buchholzer bis zur Halbzeit nur ein Gegentor zuließen und auf 7:1 davonziehen konnten.

 

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste. Der VT Rinteln machte zwar Druck, dennoch gelang es dem BFC sich immer wieder offensiv in Szene zu setzen, und so waren die Rintelner quasi nur in ihrer eigenen Hälfte mit dem Verteidigen beschäftigt. Die Spielkombinationen, die der BFC zeigte, waren hochklassig und begeisterten die Zuschauer. Dies mussten auch die Rintelner Fans anerkennen, deren Unterstützung in Anbetracht der vielen Gegentore ihres Teams mittlerweile recht leise geworden war. Dafür waren die BFC Fans umso lauter zu hören und feierten jeden Treffer gebührend.

 
Als der Schlusspfiff ertönte stand ein überragendes 17:4 für den BFC an der Anzeigetafel und endlich entluden sich Anspannung und Emotionen bei den BFC- Spielern und ihren Fans. Gänsehautfeeling pur. Die Mannschaft bedankte sich traditionell mit Gesang und Tanz bei den Fans, die die weite Fahrt auf sich genommen hatten, aber dafür auch reichlich belohnt wurden.
Bemerkenswerte Aktion der Rintelner Mannschaft nach dem Spiel, als das Team vor der Halle die Gäste vom BFC mit eigenen Tänzen und Gesang sowie einem Abklatschen untereinander Anerkennung zollte und den Jungs vom Holzweg den Sieg und die bevorstehende Heimfahrt noch mehr zu versüßen halfen. Danke sagt der BFC für diese tolle Geste.
 

Auf der Rücktour erbebte der Bus von den vielen Siegesgesängen von Spielern und Fans und getragenen von dieser sensationellen Stimmung an Bord ließ sich die Heimreise gut ertragen, obwohl eine Vollsperrung der A7 die Rückfahrt zu einem sehr langen Ereignis machte. Nach knapp über drei Stunden A-Capella- und Karaoke-Gesängen über das Bordmikro sowie bei extrem hoher Luftfeuchtigkeit im Bus erreichte der neue Niedersachsenmeister im Futsal erst kurz vor Mitternacht den Holzweg. Dennoch hat sich für den Buchholzer FC der lange Tag mehr als gelohnt.

 

In jeder Hinsicht bemerkenswert ist es, dass der frühere „Lehrmeister“ von Spielertrainer Dustin Jahn, sein alter Jugend-  und heutiger Herrentrainer Markus Hehr trotz seiner 46 Jahre  wiederum als Spieler im Team stand und nach der Kreismeisterschaft und dem Sieg in der Futsalliga Harburg nun bereits seinen dritten Titel als Spieler in wenigen Wochen holte.

 

Jetzt bleibt es abzuwarten, welchen Modus der Norddeutsche Fußballverband für den Aufstieg in die Futsal-Regionalliga festlegen wird oder der BFC bereits mit dem Titel als Niedersachsenmeister als Aufsteiger feststeht.

 

 

 

 

 

Please reload